Wellington – freundlichste Hauptstadt der Welt


Wellington ist schon aufgrund seiner Lage eine Reise wert! Direkt mit dem Meer verbunden. Nicht um sonst starten dort die Fähren zur Südinsel. Aber auch mit dem Bahnnetz, welches leider nicht mehr so gross ist, wie auch schon, ist Wellington verbunden. Die Stadt selbst bietet einiges, was sehenswert ist. Ein wunderbarer, riesengroßer Botanischer Garten, in dem man sogar in die Wipfel der Bäume schauen kann; mit einem Rosengarten und tausenden von Blumen und Bäumen aus Neuseeland. Wäre dies nicht genug, fährt eine original made in Switzerland Standseilbahn zum Observatorium und ans obere Ende des Botanischen Gartens. Dort ist auch der Ausgangspunkt, um in ein sehr interessanten Vogelgarten zu kommen.

Das Oberleitungsbusnetz ist für Enthusiasten von ÖV Projekten natürlich ebenso ein Besuch wert, wie die vielen Meeresblicke. Das Stadion direkt am Meer ist für Sportfans sehr interessant. Und, für unsere Herr der Ringe Fans sei gesagt, dass es ein kleines Museum gibt, mit HdR Shop.

Was einem aber sofort auffallen wird, ist die unglaubliche Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Menschen! So etwas habe ich echt noch nie erlebt, geschweige in den sonst gerne mal elitären und eingebildeten Hauptstädten. Busfahrer, die mit dem Handy nachschauen, wo das Hotel ist, und wo sie die Fahrgäste rauslassen. Natürlich mit Erklärung, wie man dann ins Hotel kommt, von der Haltestelle! Die Menschen im Bus bedanken sich alle beim Aussteigen beim Busfahrer. Und dass in einer Grossstadt. Dies hat man in Europa bestenfalls auf dem Lande zu erwarten, aber ganz bestimmt nicht in einer Stadt, und noch viel weniger in einer Hauptstadt.  Ich vermisse Wellington jedenfalls sehr, und mag die Stadt!

 

1_NZL9920_830 1_NZL9911_827 1_NZL9898_825 1_NZL6392 1_NZL6405 1_NZL6414 1_NZL6496 1_NZL6529 1_NZL65361_NZL9943_836 1_NZL9896_823

Kommentar verfassen