Teneriffa – Eine Insel voller Träume   Kürzlich aktualisiert !


Mitten im Atlantik, mehr Afrika als Europa, ist eine Ansammlung von Inseln, darunter Crand Canaria und Teneriffa, welches zu Spanien gehört. Teneriffa ist die Frühlingsinsel, auf welcher die Temperaturen ganzjährig zwischen 20-30° sind. Soll nicht heissen, es könnte nicht kälter oder wärmer sein. Doch, 14° ist so das kühlste, was anzutreffen ist, und dies ist wahrlich nicht oft. Dabei bietet Teneriffa einiges für Wanderer an, und dazu wunderbare Strände. Ich persönlich finde die Insel perfekt, wenn man im Winter einen Koller hat, denn in nur 4 Flugstunden hat man sie erreicht, und so kann man dort gut und gerne zwei Wochen Sonne tanken, und dem europäischen, meist sehr grauen, oft nassen, sicher auch kalten Winter entkommen. Nun, sicherlich fragt ihr euch, wie ich im May so tun kann, als ob Winter wäre. Also, ich weiss ja nicht, aber 12° im May ist für mich nicht gerade Frühling. Da entstehen durchaus Sehnsüchte. Zudem, das letzte mal war ich im Januar auf Teneriffa, und nicht in diesem Jahr. Zurück zum Thema:

Teneriffa. Sie ist ungefähr 84km lang und teilweise bis 54km breit, und bietet so 1Mio Einwohner Platz, und Vulkanischen Ursprungs. Ich persönlich hab dort meine Seele ausbambeln lassen, und entkam dem Winter, schlug ihm ein Schnippchen. Es geht ja leider nicht immer, dass ich nach Tasmanien kann. Leider. Einige Spaziergänge entlang dem Meer, ein „wenig“ Wandern (Teide bietet sich ja geradezu an!), hier und da einfach mal Geniessen, und fotografieren. Sonnenaufgang… Geniessen. Fertig. Eine Woche kann so kurz sein!

Darum hier ein paar Fotos, damit ihr auch ein wenig schwelgen könnt. (Entstanden im Februar 2007.. ist also schon 10 Jahre her.. )

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen