Tasmanias Tiere und Tierpärke


Tasmanien bietet einiges an faszinierenden Tieren, die es nur (noch) auf Tasmanien gibt, oder immer schon gegeben hat. Wie auch auf der „grossen Insel“ sind einige davon für den Menschen sehr giftig. Aber nicht alle sind gefährlich, und einige davon erhielten zu unrecht einen Namen, der sie in ein falsches Licht stellt. Da wären wir beim Maskottchen Tasmaniens, der Tasmanische Teufel. Viele Kinder kennen ihn schon aus Cartoons, er wirbelt dort herum, und frisst ziemlich viel. Letzeres stimmt sogar. Der Tasmanische Teufel frisst ungefähr 30% seines Körpergewichts innerhalb von 20minuten. (wäre ca. 1-2KG Fleisch, und das in 20min!). Er hat das stärkste Gebiss eines Säugetieres, und Sagen zufolge kann er in einem Biss den Oberschenkelknochen eines Menschen durchbeissen. Jedenfalls ist für ihn ein Knochen nicht mehr, als für uns ein Knäckebrot, das konnte ich selbst erleben.

Ihn, und andere Beuteltiere kann man in verschiedenen Tierpärke bewundern. Der eigentümlichste aus meiner Sicht ist wohl der „Unzoo„, wo der Mensch im Gehege ist, und das Tier „draussen“.

Weiterhin gibts den Bincheo Naturwelten; den Tasmanischen Zoo; Teufelchen beim Cradle; Trowunna Wildpark; Wings Wildlife Park und Zoodoo

Selbstverständlich hab ich euch ein paar süsse Bilder mitgebracht!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich bitte zum Schluss noch um euer Engangement für die Tasmanischen Teufelchen. Bitte unterstützt doch die Teufel Arche. 

Kommentar verfassen