Lötschentaler Höhenwege


Endlich haben wir euch wieder einige Wandervorschläge mitgebracht!

Diesmal wollen wir einen Gletscher besuchen, der leider aufgrund des Klimawandels kaum noch zu sehen ist, und eine Wandertour machen, die vorbei an vielen Gewässern führt. Zudem wollten wir eine Wanderung, die viele Superlative bietet, ohne dass man sich überanstrengt.

Dabei haben wir diesen Wandervorschlag umgesetzt:

Wir wandern von Fafleralp nach Lauchneralp.

Der Weg ist gut für alle begehbar, und bietet keinerlei grössere Herausforderungen. Am Start auf der Fafleralp, die man stündlich mit dem Postauto erreichen kann, gibt es einen Kiosk mit kleineren Speisen, welcher durchaus nicht zu teuer scheint. Wir hatten uns jedoch schon vor dem Herauffahren gestärkt.

Die Fahrt mit dem Postauto kostet für Inhaber des GA 2 Fr extra für die Alpinfahrt. Diese Investiotion ist jedoch gerechtfertig, da am Ziel der Fahrt uns ein schönes Wandernetz erwartet, und tolle Sichten auf viele Berge.

Vom Postauto aus gehen wir über den Parklpatz richtung Holzbrücke, welche wir überschreiten. Direkt nach dieser Brücke begehen wir rechterhand die geteerte Strasse vorbei an einer kleinen Siedlung. Dort verlassen wir das Strässchen, und schreiten auf dem Forstweg dem Waldrand entlang den Berg hinauf. Die Steigung ist gut für alle machbar.

Beim Bach folgen wir dem Wanderwegweiser leicht links, nicht weiter auf dem Forstweg bleiben. Wir kommen nun in den Wald, der uns immerwieder eine wunderbare Sicht auf die Alpen freigibt. Bald erreichen wir den Schwarzsee, welcher zu einer Pause und einem Picknick einläd.

Jetzt ist die Höhe fast erreicht, es geht nunmehr fast Eben weiter, wo wir durch die Huetuschlucht und den Telligraben müssen. Bei der gleichnamigen Siedlung folgen wir dem Weg in den Berg. Dort ist die Steigung für kurze Zeit sehr anstrengend, doch schon nach einigen Meter ist die Höhe wieder erreicht. Wir bleiben immer auf dem Gelbmarkierten Weg. Die Aussichten sollten Sie sich dabei nicht entgehen lassen.

Sie kommen vorbei an einem weiteren kleinen See, und können die grandiose Sicht auf die gegenüberliegenden Alpen geniessen. Bald erreichen wir die Alp Weritzstafel. Ab dort sind wir auf einem bequemen, aber leider auch geteertem Weg, welchem wir bis zur Bergstation Lauchneralp.

Dies ist das Ziel unserer heutiger Wanderung.

Ausstattung: Gutes Schuhwerk, Wanderschuhe empfohlen.

Landschaft: Tolle Aussicht, und schöne Wege im Lötschental.

Beste Wanderzeit: April-Oktober (im Winter nicht begehbar!)

Dauer: ca. 3h

Und nun die Bilder:









Kommentar verfassen