Dem Himmel so nah – Passfahrten durch die Alpen


Ja, die Schweiz kann auch Spektakel bieten. Dabei gibt’s jedoch nur noch wenige Orte, an denen nicht viele andere auch hin fahren. Die Geheimtipps, und das „Outback-Switzerland“ beschränken sich auf ganz wenige letzte Flecken. Heute schreibe ich über einen dieser Flecken, und ein paar andere spektakuläre Passfahrten. Dazu zwei wunderbare Schluchten, einige Talsperren (Staumauern) und mehr.

 

Die Fahrt startet am Vierwaldstättersee, und führt in wunderbare Orte, welche durchaus eine Reise wert sind.

Fangen wir mal bei den abgelegenen an: Riemenstalden. 90 Einwohner leben dort auf 11km2 und geniessen ein wunderbares Alpenpanorama im Kanton Schwyz und sind über Sisikon im Kanton Uri zu erreichen. Dort kann man zum Alplersee oder auf den Rophaien wandern.

Ein Besuch im Restaurant ist durchaus lohnenswert. Die Fahrt führt genau so runter, wie rauf, da es nur eine Zugangsstrasse gibt. Durch Altdorf am Telldenkmal vorbei, und dann hoch hinauf auf den 1948m hohen Klausenpass. Nach dem Glarus erreicht ist, verlassen wir es durch Mollis und Filzbach, wo eine herrliche Sicht zum Walensee besteht.

Nun durchs Rheintal nach Bad Ragaz, wo die erste von zwei Schluchten besucht werden sollte. Die Taminaschlucht ist wirklich eine Reise wert, gerade jetzt, wo am Abend noch die Lightragaz einem in den Bann zieht. Hier führt die Strecke hoch nach Sankt Martin, wo zum einen eine landschaftlich eindrückliche Staumauer steht und zum anderen ein wirklich abgelegener Ort. Die Fahrt wird nun sehr eindrücklich und hier erreichen wir das „Outback-Switzerland“. Denn der Kunkelspass ist mit seinen bescheidenen 1357m kaum höher als der Weissenstein bei Solothurn, jedoch landschaftlich viel reizvoller. Die enge Strecke ist Mautpflichtig, und daher wenig befahren. Nach dem steilen Abstieg mitten durch romantische Landschaften wird Tamins GR erreicht. Jetzt gehts eine weile gemütlich den Strassen entlang, der nächste Pass muss etwas warten. Erst hinter Disentis/Muster beginnt der Anstieg zum 2044m hohen Oberalppass. Über diesen wird Andermatt UR erreicht.  Danach via Hopsental und Realp in den Kanton Wallis. Dafür überschreiten wir den höchsten Pass dieser Tour, den Furkapass mit 2429m. Kaum oben, führt die Fahrt wieder hinunter nach Gletsch, um den letzten Pass auf unserer Tour zu befahren. Den Grimselpass sollte man schon alleine wegen der Talsperren als Tagesziel ansehen. Die Fahrt führt Aussichtsreich nach Meiringen. Dort wird dann die Aareschlucht erreicht. Sie bietet eine verdiente Abkühlung, und ist das Ende dieser Tour, welche über Brünigpass oder Sustenpass fortgeführt werden kann, um so den Vierwaldstättersee zu umrunden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen