Bahnpässe für Australien


Ach ist das schön, Australien mit der Bahn zu entdecken. Auch wenn das Schienennetz sehr dürftig ist. Eigentlich kann man sagen, haben die grossen Städte so was wie eine S-Bahn, und dann gibts die grossen Verbindungen zwischen den Städten. Aber abseits der Ostküste fahren die Züge nicht gerade oft. So kann man maximal zwei mal wöchentlich von Sydney nach Perth oder umgekehrt, und dies für einen Preis, bei dem man sicher mehr als einmal fliegen könnte. Natürlich wird einem auch was geboten, denn die Bahnfahrt ist natürlich ein Ereignis für sich selbst.

An der Ostküste ist das Bahnnetz schon etwas besser ausgebaut, zwischen Melbourne und Sydney fahren schon mehrere Züge am Tag. Ich glaub, so 2 oder 3 bestimmt. Da wären wir schon im NSW Trainlink Bahnnetz. Denn dafür gibts Pässe, die Preise aufrufen, die schon fast lächerlich tief sind. Für SECHS Monate zb. um die Au$ 400.- Stellt euch mal vor. Brisbane-Melbourne (das sind ca. 1660km), Sydney-Broken Hill sind auch ca. 1000km, ich könnte hier noch viele solche Verbindungen aufzählen, denn das Bahnnetz von NSW ist ganz passabel, die Züge fahren regelmässig, und wenn nicht täglich, wird auf den Relationen immerhin ein Bus angeboten, der genau so in diesem Pass enthalten ist.

Die Ostküste kann man damit ganz bestimmt bereisen, bis nach Brisbane, und runter bis nach Melbourne. Zeit genug dürfte ja allemal sein. Die Züge bieten ein Restaurant, die Sitze sind angenehm, und man kann immer wieder sehr tolle Gespräche mit den Australier führen.

Auch für Queensland gibts einen solchen Bahnpass, der etwas teurer ist, allerdings immer noch billig. Kein Bahnpass gibts für Victoria (warum weiss nur Victoria selbst). Das restliche Bahnnetz ist wie gesagt, sehr überschaubar. (siehe Grafik, Quelle: Wikipedia).
Schienenverkehr_in_Australien_de

Kommentar verfassen