Auf den Spuren von Herr der Ringe


Viele Fans lieben die Filme der Herr der Ringe und Hobbit Trilogie auch wegen den fantastischen Landschaften. Es hätte kaum ein passenderen Ort gegeben, die Filme zu drehen. Darum beleuchte ich heute mal einige der Drehorte etwas näher. Berichte, wie man sie findet, ob sich ein Besuch lohnt, und, natürlich habe ich ein paar tolle Fotos mitgebracht.

Nordinsel: Unweit von Matamata, ein Ort, der schon das Tourismus-Empfangszentrum ganz im Stile von Herr der Ringe aufgebaut ist, empfängt sie Hobbiton. Ob sich ein Besuch lohnt oder nicht, muss jeder selbst entscheiden. Ich empfinde den Eintritt als sehr hoch angesiedelt. Natürlich ist die Landschaft wunderbar, unbestritten, und natürlich kann man Teile des Sets besichtigen, aber dafür um $90 Eintritt zu nehmen, ist schon nicht ohne. Die Tour kann von Rotorua aus erfolgen, ist dann aber mit über $100 schon dort, wo es wehtut. Darum hatte ich mich damals entschieden, stattdessen das „Wunderland“ zu besuchen.

Weiterhin, und diesmal vollkommen Kostenlos, kann man in Wellington ein kleines Herr der Ringe Museum besuchen. Es ist sehr einfach mit dem Bus zu erreichen. Es gibt auch noch Touren, welche dann einige Sachen zeigen, welche nicht gratis sind. Allerdings mit ab $25 durchaus bezahlbar.

Südinsel: Von Christchurch aus kann man schon erahnen, warum Herr der Ringe auch auf der Südinsel gedreht wurde. Immerhin sind hier die Südalpen. Da ist die 8-stündige Busfahrt nie langweilig, es gibt immer was zu sehen. In Queenstown angekommen, wird man an einem Ort sein, der durchaus auch in der Schweiz liegen könnte. Wobei, die Schweiz ja schon an jedem Berg mindestens ein Haus hat, und das ist hier definitiv nicht so. Damit erübrigt sich auch die Frage, warum mans hier drehte, und nicht etwa in der Schweiz.

In Queenstown kann man dann einige Touren zu den Herr der Ringe Drehorten buchen. Nicht alle sind gleich gut. Aber es lohnt sich, eine etwas günstigere zu nehmen. Ich habe für meine um die $130 bezahlt. Wir waren aber nur 4! Leute. So ist es viel angenehmer. Und, mit einem 4×4 fuhren wir dann raus, zu den Drehorten. Ins Paradies. Dort wurden auch andere Filme gedreht, nicht nur Herr der Ringe. Offenbar hat man verstanden, die Szenerie durchaus auch für anderes zu verwenden.

Von dort habe ich sehr viele Fotos mitgebracht, und diese dürft ihr nun geniessen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen